EigeneAusstellung

Extinct – Der letzte Blick. Portraits von Tieren, die es nicht mehr gibt.

Wandertaube
Nach langer (Zwangs-)Pause kann ich endlich wieder einmal neue Arbeiten zeigen: Vom 20. September 2022 an gibt es im „BOSCO“-Bürger- und Kulturhaus in Gauting bei München eine neue Ausstellung zu sehen. Unter dem Tiel „Extinct – Der letzte Blick“ zeige ich Portraits von Tieren, die für immer von der Erde verschwunden sind.
Die Arbeit beschäftigt sich mit dem Verschwinden auch scheinbar unerschöpflicher „Vorräte“ an Lebewesen in der Zeit seit dem 15. Jahrhundert. Die gezeigten Beispiele der von Menschen ausgerotteten Spezies manifestieren die Endlichkeit der vermeintlich fortwährend „nachwachsenden“ Biodiversität.
Sei es die amerikanische Wandertaube, deren Bestand von drei bis fünf Milliarden Exemplaren innerhalb eines Jahrhunderts vollständig ausgerottet wurde, der Tasmanische Beutelwolf, dessen letztes Exemplar 1936 in einem Zoo starb, der Kuba-Ara, das Quagga oder viele andere Arten. Das Verschwinden der meisten Arten ist dabei von der Öffentlichkeit kaum zur Kenntnis genommen worden.
Seit Jahren dokumentiere ich die in Naturwissenschaftlichen Sammlungen in vielen Ländern sich befindenden unersetzlichen Original-Präparate von Tierarten, die durch den Eingriff des Menschen endgültig von der Oberfläche der Erde ausgerottet wurden. Viele Aufnahmen entstanden dabei in Bereichen, die für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind.

Durch die gewählte Aufnahmetechnik und Bildbearbeitung werden die „Objekte“ aus dem wissenschaftlich-musealen Kontext herausgelöst und wieder zu „Subjekten“. Sie treten dem Betrachter gegenüber und erlauben so noch einen letzten Augenkontakt mit den auf ewig verschwundenen Geschöpfen. Für einen kurzen Moment sind es keine Museumsexponate, keine Schau-Objekte mehr – die Tiere erhalten noch einmal ihre Individualität zurück.
Die Fotografie mit ihrer „objektiven“ Wiedergabe wird dabei bewusst eingesetzt, um ein unmittelbares Erleben der Tiere zu ermöglichen. Der scheinbare Widerspruch zwischen „ausgestorben“ und „fotografischem Portrait“ führt zu einer nicht nur intellektuellen sondern auch emotionalen Auseinandersetzung mit der Thematik und kann – hoffentlich – neue Bevölkerungskreise für die Endlichkeit der Biodiversität sensibilisieren.

Die Ausstellungseröffnung ist am 20. September 2022 um 19 Uhr.
Bosco
Bürger- und Kulturhaus Gauting
Oberer Kirchenweg 1
82131 Gauting

Im Anschluß an die Eröffnung wird der Film „Serengeti darf nicht sterben (1959)“ gezeigt.

Munich Show – Münchner Mineralientage.

Magische Fossilien auf der Munich Show 2021

Neben der Fotografie bin ich ja auch Geowissenschaftler und als solcher beim Geologischen Dienst am Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) beschäftigt. In den letzten zwei Jahren hatte ich das Vergnügen, beides immer wieder zusammenzubringen.
Für ein Buchprojekt des Geologischen Dienstes habe ich viele Aufnahmen von Fossilien aus der Sammlung des Amtes (die ich einige Jahre betreuen durfte) angefertigt. Nun ist das Buch erschienen und wurde zusammen mit einer Begleitbroschüre am Stand des LfU auf der Munich Show präsentiert. Auf großen Leuchtstelen sind meine Fossilienfotos und daneben das jeweilige Original-Objekt gezeigt worden. Die Münchner Mineralienmesse ist die größte ihrer Art in Europa! Daher freut es mich doch sehr, wenn ich meine Bilder hier tausenden von Fachbesuchern präsentieren konnte.
Das Buch mit dem Titel „Zu Stein geworden – 50 Fossilien und ihre Geschichten“ richtet sich bewusst an die interessierte Öffentlichkeit. Es bringt dem Leser die Entwicklung des Lebens in Bayern an Hand von 50 Sammlungsobjekten näher. Das 296 Seiten starke Buch kann beim LfU für nur 19,-€ bestellt werden. Zusätzlich erscheint eine 36-seitige Begleitbroschüre „Magische Fossilien“ zur Ausstellung (ebenfalls mit meinen Aufnahmen). Diese gibt es als PDF-Download (gratis) bzw. gedruckt in Zusammenhang mit einer beim Landesamt für Umwelt ausleihbaren Ausstellung für Schulen etc.

ALLES ECHT – Fotoausstellung in der Städtischen Galerie in Wangen

Erwin Geiss - Alle Echt - WangenMeine Stillleben sind zur Zeit in einer Fotoausstellung in der Städtischen Galerie in der Badstube in Wangen zu sehen.

Unter dem Titel „ALLES ECHT“ werden 11 fotografische Positionen vorgestellt. Der Bogen spannt sich dabei von rein dokumentarischen Arbeiten bis hin zu elaborierten künstlerischen Konzepten. Die beteiligten Fotografen sind – in alphabetischer Reihenfolge – Dirk Brömmel, Rolf Bulmer, Erwin Geiss, Manuel Giron, Siegfried Lauterwasser, Henry M. Linder, Maria Maier, Giulia Marchi, Christoph Morlok, Roland Rasemann und Daniel Sigloch. Den Ausstellungsmachern ist dabei das Kunststück gelungen, durch die reizvollen  – aber nicht gerade einfach zu bespielenden – mittelalterlichen Galerieräume einen Parcours zu legen, der diese große Zahl an unterschiedlichen fotografischen Stilen und Ausdrucksweisen strukturiert und für den Betrachter in sinnvolle Einheiten gruppiert.

Besonders freut mich natürlich, dass eines meiner „Fünf Sinne Stillleben“ für das Ausstellungsplakat ausgewählt wurde.

Die Fotoausstellung ist vom 4. September bis zum 6. November 2016 in der Städtischen Galerie in der Badstube in Wangen im Allgäu zu sehen.

Link zum Ausstellungsbericht in der Schwäbischen Zeitung

„Königstraum“ am Starnberger See – König Ludwig II. kommt zurück

Koenigstraum_2Nur einen Steinwurf entfernt von der Roseninsel, einem der Lieblingsorte des Märchenkönigs,  zeige ich ab 6. August 2016  meine Arbeit „Königstraum“.

Es werden etwa zwanzig Arbeiten aus dieser Serie zu sehen sein – ich freue mich schon sehr, sie in den schönen, hellen Räumen in der „Galerie Starnberger See“ in Feldafing/Garatshausen zu präsentieren. Die Galeristin Sonja Conrads hat sich zur Vernissage ein besonderes Schmankerl einfallen lassen: Die Einführung übernimmt Dr. Fritz Fenzl, Autor des Buches „Magische Orte von König Ludwig II.“ Bestimmt also ein magischer Abend – ein echter Königstraum!

Die Ausstellung kam auf Vermittlung meines Münchner Galeristen Walter Zettl zu stande – ganz herzlichen Dank auch an dieser Stelle.

Ausstellung „Zeitreise – Reisezeit“ in der Galerie Art-Priori in Mannheim

Erwin Geiss & Elio Ciol bei Art-Priori, Mannheim

Einladung Zeitreise-Reisezeit – Art-Priori, Mannheim

Ich freue mich sehr, ab 13. Mai 2015 Werke meiner Serie „Spaziergang nach Syrakus“ in der Galerie Art-Priori in der Hafenstrasse 25 in Mannheim zu zeigen. Unter dem Titel „Zeitreise – Reisezeit“ werden die Arbeiten gemeinsam mit Werken des italienischen Altmeisters Elio Ciol präsentiert. Die Ausstellung markiert den Auftakt einer frisch vereinbarten Zusammenarbeit mit der Galerie Art-Priori. Dabei werden künftig auch Arbeiten von mir im Online-Bereich der Galerie präsentiert und angeboten.

Meine Arbeiten vom „Spaziergang nach Syrakus“ auf den Spuren von J.G. Seume gemeinsam mit den künstlerisch und handwerklich phantastischen Werken von Elio Ciol zeigen zu können macht mich natürlich besonders glücklich!

Der „Spaziergang nach Syrakus“ ist in Genua

Vernissage "Spaziergang nach Syrakus" in der Galerie Incantations, Genua

Vernissage „Spaziergang nach Syrakus“ in der Galerie Incantations, Genua

Meine Ausstellung „Spaziergang nach Syrakus – Passeggiata a Siracusa“ ist nun in Genua zu sehen (30. April – 29. Mai 2015). Der genaue Ort: Galerie „Incantations“, Vico San Giorgio 11 in der historischen Altstadt. Am 30. April war die Vernissage, die von den beiden Fotografen & Galeristen Alessandra Cevasco und Davide Marino perfekt vorbereitet war. Ein schöner Abend, mit vielen interessierten Besuchern, bei Wein und Focaccia. Ein paar Medienberichte finden sich in Exibart-Online und im Bericht in Mentelocale.

Wir haben dann die Gelegenheit genutzt und gleich noch ein paar Tage Aufenthalt in Genua drangehängt. Eine tolle Altstadt, ungeheuer verwinkelt aber mit sehr viel Charme. Natürlich durfte auch ein Ausflug zum Friedhof Staglieno und an die ligurische Küste nicht fehlen. Ich bin mir sicher: wir waren sicher nicht das letzte Mal hier!

Genua - Foto: E. Geiss

Genua

Stillleben und Street-Photography auf der RomArt 2015

Facebook englishVom 15. bis 18. Mai findet in Rom die „Internationale Biennale der Kunst und Kultur“ RomArt 2015 statt. Wer in dieser Zeit also gerade in Rom ist, sollte sich diesen Event mit Künstlern aus 48 Ländern nicht entgehen lassen. Bei dieser Kunstmesse werden Gemälde, Skulpturen, Video, Digital Art und Fotografie präsentiert. Ich freue mich, hierfür ebenfalls angenommen worden zu sein und werde Stillleben und Street-Photography zeigen.

Art Karlsruhe – Endspurt

Noch eine gute Woche, dann geht’s zur Art Karlsruhe. Mittlerweile ist die endgültige Bildauswahl getroffen – mein Thema werden (natürlich) Stillleben sein. Bin schon ziemlich gespannt, wie die Resonanz ausfällt. Die Galerie Edition Camos wird insgesamt Werke von sieben Fotografen ausstellen:
Raimund Feiter
Erwin Geiss
Manuel Giron
Uwe Langmann
Bettina Lindenberg
Giulia Marchi
Corinna Rosteck

Hier kann man schon mal etwas im Katalog blättern
Ein durchaus repräsentativer Querschnitt durch das Galerie-Programm.
Wer vorhat zu kommen: Unser Stand hat die Nummer T08 in Halle 1. Würde mich freuen, ich bin die meiste Zeit vor Ort.

Total View – Aspekte Galerie im Münchner Kulturzentrum Gasteig

Stillleben-Erwin Geiss - Total View - Gasteig, München

Total View-Besucher vor meinen Stillleben

Unter dem Titel „Total View“ präsentiert die Aspekte-Galerie im Münchner Gasteig vom 13.12.2014 bis zum 22.02.2015 eine Gruppenausstellung mit Arbeiten der Dozenten des Fachgebiets Fotografie, Video, Film der VHS. Ich freue mich natürlich sehr, bei dieser Gelegenheit meine Werkgruppe „Stillleben – Die Fünf Sinne“ zeigen zu können. Der Besuch der Ausstellung lohnt sich aber natürlich gerade auch wegen der vielen und vielfältigen anderen gezeigten Arbeiten der Dozenten-Kollegen. Von „klassisch“ bis

Weiterlesen»

ArtKarlsruhe im März 2015 – Wir sind dabei!

Logo Art KarlsruheTolle Nachricht! Die Galerie Edition Camos hat sich im Oktober um eine Teilnahme an der nächsten ArtKarlsruhe beworben. Immerhin eine der renommiertesten und größten Kunstmessen in Deutschland – mit etwa 50.000 Besuchern im letzten Jahr. Und – wir sind bei der 12. Auflage dieser Messe dabei! Das macht uns natürlich ganz schön stolz! Jetzt geht es erstmal ans Planen und Vorbereiten. Aber vorher schon ein wenig feiern…